Pressekonferenz der Opferperspektive

Heute hat die Opferperspektive auf einer Pressekonferenz ihre Jahresstatistik zu rechten Übergriffen in Brandenburg vorgestellt. Zu den guten Botschaften gehört, dass die Zahl der rassistisch und rechtsextremistisch motivierten Gewaltdelikte gegenüber dem Vorjahr mit 142 Übergriffen deutlich gesunken ist.
Erschreckend ist aber, dass die Organisation einen starken Anstieg von Übergriffen auf Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren festgestellt hat. Minderjährige stellen mittlerweile 39 Prozent der Betroffenen dar (+47 Betroffene gegenüber 2018).
Die Gesamtzahl der Betroffenen von rechter Gewalt betrug im Jahr 2019 nach den Erkenntnissen der Opferperspektive mindestens 242 Personen.
Mehr Informationen findet Ihr auf www.opferperspektive.de


Anschrift:

Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg“
in der
Staatskanzlei des Landes Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam

"Tolerantes Brandenburg"- App

IOS/Apple:

Logo Apple AppStore

Android:

Logo Andoid Google play